Internationale Projekte
MIT UNSEREN BILDUNGSKONZEPTEN
IN DIE WELT.
 
Internationale Projekte
MIT UNSEREN BILDUNGSKONZEPTEN
IN DIE WELT.
 
Internationale Projekte
MIT UNSEREN BILDUNGSKONZEPTEN
IN DIE WELT.
 

Innovative Bildungskonzepte
Kontakt
EU Projekte
News & Stories

Bildungskonzepte für Kompetenzen
der Zukunft

 

Die Herausforderungen des beruflichen und persönlichen Alltages ändern sich, vieles wird schneller, unberechenbarer und komplexer. Daher beschäftigen wir uns seit 2010 intensiv mit der Entwicklung von innovativen Lehrmethoden, die Wissensvermittlung auf eine neue Ebene transferieren. Lernen wird dadurch nicht nur zeit- und ortsunabhängig, sondern vor allem individuell, intuitiv und ganzheitlich sinnstiftend.

 

Gemeinsam mit internationalen Partnern entwickeln wir innovative Bildungskonzepte für eine vernetzte Welt.
Michael Kvas, Head of Corporate Development

 

Unsere didaktischen Konzepte folgen dem Grundsatz: Wer motiviert ist, lernt leichter. Inhalte werden auf Ihre Sinnhaftigkeit hinterfragt, es wird erklärt was warum wichtig ist und praktische Beispiele festigen erworbene Kenntnisse.  Flipped classroom Konzepte und inverted Learning Methoden ersetzen den traditionellen Frontalunterricht und ermöglichen mehr und intensivere Wiederholungen und praktische Übungen in den Präsenzzeiten. Wissen wird kompetenzorientiert und praxisnah aufgebaut, immer wieder gefestigt und wiederholt. So macht Lernen nicht nur Sinn, sondern auch viel mehr Spaß.

Wir arbeiten aber nicht nur an der Vermittlung von Inhalten, sondern schaffen Content neu und setzen eigene Schwerpunkte in der Bildungslandschaft und in der Integration von Personen am Arbeitsmarkt.

 

 

So haben wir uns in den letzten Jahren intensiv mit der Problematik von Fake News auseinandergesetzt, beschäftigen uns mit Kompetenzmanagement und den Anforderungen des digitalen Wandels sowie der Industrie 4.0.

In unseren internationalen und nationalen Projekten leisten wir auch einen Beitrag zum Aufbau struktureller Kapazitäten und arbeiten gemeinsam mit öffentlichen Institutionen an der Entwicklung von Bildungs- und Arbeitsmarktoffensiven.

Auf die Herausforderungen der Zukunft haben wir eine Antwort: Innovative Bildungskonzepte mit Herz und Verstand!

About us:

Unser Name – bit best in training – ist unsere Philosophie. Wir arbeiten mit unseren Kunden und Partnern daran, dass Menschen ihre Talente ausbilden, Potenziale entfalten und Träume verwirklichen können.

     

Bildungskonzepte müssen sich weiterentwickeln, um Kompetenzen der Zukunft vermitteln zu können.
Laura Reutler, ABTEILUNGSLEITUNG

Das gelingt, weil wir stetig an der Weiterentwicklung unserer Bildungskonzepte arbeiten, Rahmenbedingungen für neues Wissen schaffen und Wegbegleiter für den persönlichen Erfolg unserer Kunden und Kundinnen sind. Daran glauben wir und arbeiten gemeinsam mit rund 250 hochqualifizierten und motivierten Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen an 5 Standorten in Österreich jeden Tag daran, die besten Bildungsmöglichkeiten für unsere Partner zu schaffen. Wir verfügen über umfassende Erfahrung in der Arbeit mit unterschiedlichsten Zielgruppen und ihren pädagogischen Bedürfnissen – von der Berufsberatung für Jugendliche und Re-Integrationsprogrammen bis hin zu komplexen Ausbildungsprogrammen für Unternehmen und öffentliche Institutionen.

So sind wir stolz darauf, seit 1986 zu den führenden Erwachsenenbildungsanbietern Österreichs zu zählen. Einen Auszug unserer vielen nationalen Referenzprojekte lassen sich unter folgendem Link finden: https://www.bitschulungscenter.at/lernwelt/

Um unsere internationalen Projekte kümmern wir uns – kontaktieren Sie uns für Anfragen, Kooperationen oder einfach, weil Sie eine großartige Idee haben! Wir freuen uns auf einen Austausch mit Ihnen:

Team Internationale Bildungsprojekte und Innovation

Team International Department

HEAD OF CORPORATE DEVELOPMENT

Michael Kvas

Tel.: + 43 (0)505028 28639

HEAD OF DEPARTMENT

Laura Reutler

Tel.: + 43 (0)505028 28755

HEAD OF DEPARTMENT

Stefanie Gugganig

Tel.: +43 (0)505028 28881

PROJECTMANAGEMENT INTERNATIONAL

Laura Kaier

Tel.: +43 (0)505028 28770

PROJECTMANAGEMENT INTERNATIONAL

Jasmin Fischer

Tel.: + 43 (0)505028 28847

PROJECT ASSISTANCE

Natalie Volkmann

EU-Projekte

Horizonte sind zum Erweitern da, daher arbeiten wir europaweit mit Universitäten, Schulen, Unternehmen und Vereinen zusammen, die Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik neu denken und Lernwelten mit uns gemeinsam revolutionieren wollen.

Die Ergebnisse aus unseren Projekten tragen wir in die Welt hinaus und gestalten Veränderungen mit, indem wir sie gemeinsam mit so vielen innovativen Köpfen wie möglich denken und arbeiten.

Umgekehrt bekommen wir von unserem starken Netzwerk an nationalen und internationalen Partnerorganisationen neues Wissen und frische Perspektiven für unsere Arbeit mit auf den Weg und gehen so alle gemeinsam einen Schritt weiter.

Für uns geht es nicht darum, Projekte abzuschließen, sondern Visionen und Ideen zu realisieren, welche die Lern- oder Arbeitswelt von Personen zum Besseren verändern.

Wenn Sie an einer möglichen Zusammenarbeit interessiert sind, stellen wir Ihnen gerne unser Partneridentifikationsformular (PIF) hier zur Verfügung:

PIF_bitschulungscenter

 

 


Die Unterstützung der Europäischen Kommission für die Erstellung dieser Veröffentlichung stellt keine Billigung des Inhalts dar, welcher nur die Ansichten der Verfasser wiedergibt, und die Kommission kann nicht für eine etwaige Verwendung der darin enthaltenen Informationen haftbar gemacht werden.

 

Laufende Projekte

Momentan haben wir uns diesen Themen verschrieben:

REMCO

Weiterbildung von Beratungspersonal für die Bereitstellung von Online-Diensten aus der Ferne

Die vorherrschende Pandemie macht uns allen zu schaffen, doch für manche Menschen hat sie verharrende Auswirkungen auf ihre psychische Gesundheit. Die Unterbrechung psychosozialer Dienste in der gesamten EU verschlechtert diese pickere Situation zudem. Unser Projekt will darum Fachpersonal- sowie Kund:innenzentriert mögliche Barrieren in Online-Diensten überwinden.

 Durch neue Anforderungen der Online-Dienste stehen Fachkräfte vor neuen Herausforderungen und Aufgaben auf, die sie in ihrer Ausbildung meist nur minimal geschult wurden. Um qualitätsvolle, wertliefernde Arbeit auch aus der Ferne leisten zu können braucht das Fachpersonal der psychiatrischen Versorgung angepasste digitale Plattformen, Unterstützung bei der Neugestaltung von Sitzungen, sowie konsistente Richtlinien und Protokolle für die Unterstützung ihrer Kund:innen. Diesen Bedürfnissen begegnen wir mit einem gemeinsam erstellten Curriculum, entsprechenden Lehrmaterialien und Toolkits etc. Zudem bieten wir Möglichkeiten zum Austausch von Projektergebnissen bei verschiedenen, internationalen Veranstaltungen.

Hier geht’s zu mehr Informationen zum Projekt
Hier geht’s zur Remco-Facebook-Seite

Women4Green

Women in Power for a Green Economy

Das Projekt zielt darauf ab junge Frauen zu inspirieren, sich für einen Beruf im zukunftsrelevanten Bereich der Green Economy zu entscheiden und ihnen das dafür notwendige Wissen zur Verfügung zu stellen (2021 – 2024).

Die Covid-19-Krise hat uns erneut an den dringend notwendigen Übergang zu einer „Green Economy“ erinnert, der in der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung und dem Pariser Abkommen zum Klimawandel adressiert wird. „Grüne Wirtschaft“ ist also die Wirtschaft der Zukunft. Um dies zu erreichen, sind zum einen Innovationen erforderlich und zum anderen müssen die Arbeitskräfte auf die zukünftigen Arbeitsplätze vorbereitet werden. Grüne Arbeitsplätze sind für eine nachhaltige Entwicklung unerlässlich und für Frauen bietet dies neue Möglichkeiten.

Die im Projekt erarbeiteten Ergebnisse sollen damit einerseits zu einem steigenden Interesse und Orientierung junger Frauen einen grünen Beruf zu ergreifen und damit zur Gleichstellung der Geschlechter beitragen sowie andererseits auch zu einer Anpassung in der Berufsorientierung (zunehmende Einbeziehung bestehender/entstehender grüner Arbeitsplätze, geschlechtergerechter Ansatz) und in Recruiting-Maßnahmen in Unternehmen (geschlechtergerechter Ansatz) führen.

Hier geht’s zu mehr Informationen zum Projekt
Hier geht’s zur Woman4Green-Facebook-Seite

AGE:WISE

Across Generations at Eye Level: Ways to Integrate Seniors by Education

Miteinander, voneinander und übereinander lernen – und die immer größer werdende Kluft zwischen der Generation Z und den Senior*innen mit den Mitteln des intergenerationellen Lernens (IGL) zu füllen, ist die große Vision des Projekts AGE:WISE (2020-2022).

Durch intergenerationelle Lernsettings kann der Handlungsspielraum für alle Mitglieder der Gesellschaft vergrößert und eine stärkere soziale Integration, Respekt und Begegnungen auf Augenhöhe erreicht werden. Jedoch wollen wir nicht nur intergenerationelles Lernen fördern, sondern auch ältere Menschen dazu motivieren, die Rolle von Lehrenden zu übernehmen und sie dafür mit den notwendigen Selbstreflexionsfähigkeiten und Trainingsinstrumenten ausstatten, um dieses Ziel zu erreichen.

Hier geht’s zu mehr Informationen zum Projekt
Hier geht’s zur AGE:WISE Facebook-Seite

Fit4DigiLinE

Fit 4 Digital Linguistic Education

Das Projekt “Fit 4 Digital Linguistic Education” (2020 – 2023) zielt darauf ab, eine europäische Wissensbasis digitaler Kompetenzen für Sprachtrainer*innen zu schaffen und der europäischen Erwachsenenbildungslandschaft ein neu entwickeltes Online-Assessment-Tool zur Verfügung zu stellen.

Fremdsprachenkenntnisse und vor allem die Kenntnis der Landessprache des jeweiligen Wohn- und Arbeitslandes sind grundlegend für den beruflichen Erfolg und die soziale Integration in die Gesellschaft. Daher zielt das Projekt Fit4DigiLinE darauf ab, die Kompetenzen von Sprachtrainer*innen zu erweitern, um ihre pädagogischen Fähigkeiten zu verbessern. Die erstellten Lernmaterialien umfassen die Bereiche der digitalen sowie sozialen und persönlichen Kompetenzen. Damit leistet dieses Projekt einen wertvollen Beitrag zur “Erweiterung und Entwicklung der Kompetenzen von Pädagogen und anderem Personal, das erwachsene Lernende unterstützt” in der Erwachsenenbildung.

Hier geht’s zu mehr Informationen zum Projekt
Hier geht’s zur Fit4DigiLinE Facebook-Seite

Access2Learn

Skills development for the inclusion of low-qualified adults in blended learning settings

Das Ziel des Projekts “Access2Learn” (2021 – 2023) ist es, die Benachteiligung geringqualifizierter erwachsener Lernender hinsichtlich des Zugangs zu Blended Learning-Angeboten aus dem Weg zu schaffen und sie bei der Entwicklung der für die Teilnahme an Blended Learning-Settings notwendigen kognitiven sowie digitalen Kompetenzen zu unterstützen.

Gerade in den letzten Jahren wurden vermehrt Ausbildungsangebote auf Blended Learning umgestellt. Doch gerade für unsere Zielgruppe sind diese Angebote oftmals kaum zugänglich, da einerseits verschiedene Grundkompetenzen für die Teilnahme daran fehlen und andererseits das Vorurteil, dass diese Gruppe von Lernenden nicht fähig dazu sei, an Blended Learning-Angeboten teilzunehmen, vorherrscht. Mit dem Projekt sollen also bestehende Vorurteile aus dem Weg geschaffen und geringqualifizierte Lernende in diese neue Lernform integriert werden, um Chancengleichheit zu gewährleisten.

bye, Polarity

Thinking beyond Polarity for Europe united in diversity

Das Projekt bye, Polarity (2022 – 2024) setzt auf die Schulbildung, um der zunehmenden Polarisierung in Politik und Gesellschaft entgegenzuwirken und so junge Menschen zu befähigen, als Botschafter*innen für ein geeintes Europa aufzutreten.

Eine Spaltung unserer Lebenswelt geschieht oft durch die Herausbildung von Polaritäten. Um starre Denkmuster aufzubrechen und gesellschaftliche Herausforderungen der Zukunft meistern zu können, braucht es Kompetenzen wie Zusammenhalt, Diskursfähigkeit, Empathie und Vielfalt als Chance für ganzheitliche Lösungen. Gerade junge Menschen sind einerseits sehr beeinflussbar in Bezug auf polarisierende Tendenzen, gleichzeitig können sie ebenso einen positiven Einfluss auf ihr Umfeld haben. Deshalb setzt bye, Polarity hier im Sekundarschulbereich an. Durch innovative didaktische Konzepte, Lernmaterialien und interaktiven Workshopdesigns wird Lehrenden das passende Werkzeug bereitgestellt, um Schülerinnen und Schülern für die Thematik zu sensibilisieren, ihnen Schlüsselkompetenzen im Umgang mit Polaritäten zu vermitteln und sie in weiterer Folge dazu zu befähigen Botschafterinnen und Botschafter für ein geeintes Europa zu werden.

ReLeCoFa

Regional Learning Communities and Facilitators

Das Projekt ReLeCoFa (2019 – 2022) befasst sich mit der Schaffung aktiver lokaler, regionaler und europäischer Lerngemeinschaften, die von regionalen Moderatoren unterstützt werden.

Die Schlüsselmessage dieses Projektes lautet: „When we share, we win“. Die Lehrerschaft als Zielgruppe soll bei der Planung, Durchführung und Nachbereitung ihres Unterrichts unterstützt werden, indem Netzwerke in Form von regionalen, sowie europäisch grenzüberschreitenden Lerngemeinschaften entstehen.

Hier geht’s zu mehr Informationen zum Projekt
Hier geht’s zur ReLeCoFa Facebook-Seite

Wear(e)able

Best dressed sustainably

Das zentrale Anliegen des Projektes Wear(e)able (2020-2022) ist es das Bewusstsein junger Menschen für einen nachhaltigen Umgang mit Kleidung zu schaffen, wie auch konkrete Handlungsalternativen aufzuzeigen.

Die beabsichtigte Wirkung des Projektes ist die Initiierung einer weitreichenden Debatte, über Kunststoff in Kleidung und das Fast-Fashion-Phänomen, und möglichst viele junge Menschen mit den Mitteln auszustatten, die zu dieser Entwicklung beitragen können.

Hier geht’s zu mehr Informationen zum Projekt
Hier geht’s zur Weareable Facebook-Seite

E-Skills

E-Skills For E-Citizens: Effective Access to e-Services

„E-Skills“ (2021 – 2023) ist ein Projekt, mit dem wir die Weiterentwicklung der digitalen Kompetenzen von Erwachsenen fördern möchten. Das Ziel dabei ist, dass für alle Menschen eine problemlose Nutzung von staatlichen, digitalen Services möglich wird.

Zahlreiche Angebote für die Bevölkerung, insbesondere auch viele staatliche Services, wurden in den letzten Jahren digitalisiert. Daher möchten wir mit „E-Skills“ dazu beitragen, dass Erwachsene ihre digitalen Fähigkeiten derart weiterentwickeln können, dass sie sowohl in ihrem beruflichen Umfeld als vor allem auch bei ihren privaten Erledigungen ohne große Probleme agieren können. Aus diesem Grund werden im Rahmen dieses Projekts Materialien und Tools für Erwachsenenbildnerinnen und -bildner erstellt, die sie in ihrer Arbeit mit erwachsenen Lernenden unterstützen und zur Weiterentwicklung digitaler Kompetenzen beitragen

CAR+

CAR Master

Das Projekt CAR Master (2022 – 2023) zielt darauf ab einen einheitlichen europäischen Wissensstandard für Produktionsleitende in der Automobilindustrie zu schaffen.

Als Bindeglied zwischen Management und Produktion, nimmt diese Zielgruppe eine wichtige Rolle bei der Umsetzung von Innovationen in der Produktion ein, weshalb es eine Verbindung von Hard Skills, Soft Skills und praktischer Erfahrung braucht. Im Rahmen des Projekts wird eine xLearning-Plattform entwickelt, um Produktionsleitenden in einem Blended-Learning Setting eine attraktive und zielgerichtete Ausbildung auf flexible Weise zu ermöglichen. Damit sollen Veränderungen in vier Schlüsselbereichen der Meisterausbildung erreicht werden: Qualität, Innovation, Flexibilität und Unifizierung der Anforderungen.

RIVET

Responsibility in Internationalization of Vocational Education and Training

Mit dem Projekt RIVET (2022 – 2024) haben sich sieben Berufsbildungseinrichtungen, aus sechs Nationen zusammengeschlossen um einen Peer-Review Prozess bezogen auf die Internationalisierungsstrategien zu durchlaufen.

Im Projekt RIVET werden sich die Partnerorganisationen auf die Definition von Nachhaltigkeitskriterien bei der Entwicklung von Internationalisierungsstrategien von Berufsbildungseinrichtungen konzentrieren, um so verantwortungsvollere Umwelt-, Sozial- und Governance-Praktiken zu gewährleisten. Zu diesem Zweck wurde für die Entwicklung des gesamten Projekts die Peer-Review Methode gewählt, die in den Qualitätssicherungssystemen der Berufsbildung immer mehr an Bedeutung gewonnen hat.

IQ-DigitS

Interoperabilität der Qualifikationen – durch den Aufbau einer Infrastruktur für nachhaltige, digitale Berechtigungsnachweise

Das Projekt IQ-DigitS (2022-2024) fokussiert sich auf die Internationalisierung und Digitalisierung von Berechtigungs- und Zertifizierungssystemen in Berufs- und Erwachsenenbildungseinrichtungen als Antwort auf einen dynamischen und sich kontinuierlich wandelnden globalen Arbeitsmarkt.  

Das Hauptziel des Projektes ist es, Berufs- und Erwachsenenbildungsanbieter beim Übergang zu einem digitalisierten, einheitlichen Zertifizierungssystem zu unterstützen. Ein solches System ermöglicht eine höhere Mobilität zwischen internationalen Erwachsenenbildungseinrichtungen und führt zusätzlich zu flexibleren globalen Arbeitskräften, die sich leichter globalen Marktschwankungen anpassen können.

#NEXT

#Next Generation Shapes the EU’s Digital Society

#NEXT – #Next Generation Shapes the EU’s Digital Society (2022 – 2024) ist ein Projekt zur Förderung des Bewusstseins für die Bedeutung von künstlicher Intelligenz (KI) im gesellschaftlichen, politischen und beruflichen Leben.

Das Projekt „#Next Generation Shapes the EU Society (#NEXT)“ fokussiert vor allem darauf, das kritische Denken, die Kreativität und die Entscheidungsfähigkeit junger Menschen und Jugendarbeiter*innen zu fördern und ihre aktive Beteiligung am gesellschaftlichen Leben in Bezug auf die Gestaltung und den Aufbau von KI-Normen zu erhöhen, um die Gesellschaft dazu zu bringen, KI und Ki-bezogenen Ökosystemen zu vertrauen. Um dieses Ziel zu erreichen, werden unter anderem ein Dokumentarfilm, ein Curriculum für die Vermittlung von Soft Skills, ein Toolkit für Lehrende, eine Lernplattform, sowie politische Empfehlungen innerhalb des Projekts entwickelt.

CisU

Culture is YOU!

Das Hauptziel des Projektes CisU (2022 – 2024) ist die Förderung des kulturellen Bewusstseins junger Erwachsener, die mit diversen Einschränkungen wie Langzeitarbeitslosigkeit oder einem geringen Qualifikationsniveau konfrontiert sind.

Kunst und Kultur sind zentrale Faktoren der Sozialisation und Grundlage für den Erwerb von Schlüsselkompetenzen. Doch vor allem junge Erwachsene mit diversen Einschränkungen nehmen Kultur als etwas Abstraktes wahr. Daher wollen wir dieser Zielgruppe eine kulturelle Grundbildung ermöglichen und ihnen Möglichkeiten aufzeigen, wie sie Kultur mitgestalten können. So gewinnen sie an Selbstvertrauen und werden besser in die Gesellschaft integriert.

Empower4Employment

Empowering The Employabilities of Low-Skilled and Low-Qualified Adults in Home Care Sector

Das Projekt Empower4Employment (2019 – 2021) beschäftigt sich mit dem Fachkräftemangel für die häusliche Betreuung von pflegebedürftigen Menschen.

Das Projekt beschäftigt sich mit dieser Herausforderung und verfolgt somit das Ziel die Beschäftigungsmöglichkeiten gering ausgebildeter und niedrig qualifizierter Erwachsener im Bereich der Heimhilfe zu fördern. Ein Handbuch zur Bestimmung von Fähigkeiten und Kompetenzen, ein Trainingscurriculum, sowie eine Job-Matching-Plattform sind dabei wegweisend für die Erfüllung des Projektziels.

Hier geht’s zur Empower4Employment Facebook-Seite

CLIKC

Content and Language Integrated learning for Key Competences

Ziel des Projekts CLIKC (2021-2023) ist es arbeitslose Personen auf innovative Art und Weise zu schulen, um die Dauer der Arbeitslosigkeit zu verkürzen.

Arbeitslosigkeit ist eines der wichtigsten Themen in der Europäischen Union. Vor allem die Dauer der einzelnen Arbeitslosigkeitsperioden stellt eine Bedrohung für die soziale und wirtschaftliche Nachhaltigkeit des Systems dar. Es ist daher entscheidend, arbeitslose Menschen schnellstmöglich mit Vermittlungs- und Karrierediensten zu unterstützen. Bildung ist ein wichtiger Faktor für die Förderung der Beschäftigungsfähigkeit. Dahingehend wird im Projekt von insgesamt 8 Partnern aus Österreich, Italien, Spanien, Malta und Belgien ein Bildungskatalog sowie ein neues Onlinetool erstellt und getestet welches 4 Innovationen miteinander kombiniert (Content Language Integrated Learning and Micro-Learning, Adaptive Learning and Advanced Analytics) und im Speziellen die Stärkung von grundlegenden persönlichen und sozialen Kompetenzen forciert.

Hier geht’s zu mehr Informationen zum Projekt

BLIGS

Blended learning – an innovative gate to success at Folk High Schools and similar institutions

Das Ziel des Projekts (2020 – 2023) ist es Methoden und Arbeitsformen von traditionellem zu Blended Learning zu verändern und zu bereichern und die von unseren Einrichtungen angebotenen Kurse attraktiver zu gestalten. Dabei sollen Schlüsselkompetenzen von Pädagog*Innen in Einrichtungen der Erwachsenenbildung entwickelt und erhöht werden, die in einem „Blended Learning Setting“ notwendig sind.

Das Konsortium bestehend aus Volkshochschulen und Erwachsenenbildungseinrichtungen aus 6 europäischen Ländern (AT, PL, FI, ES, FR, DE) möchte die angewandten Methoden an die veränderten Realitäten des 21. Jahrhunderts anpassen, so dass jeder, unabhängig von Alter, Wohnort oder Vermögen, den gleichen Zugang zum Lernangebot und somit gleiche Bildungschancen hat.

CABIT

E-Cargo Bike Riders Initial Training

Die strategische Vision des Projekts CABIT (2020-2022) ist, einen Beitrag zum Kampf gegen den Klimawandel zu leisten, indem die Nutzung nachhaltigerer Möglichkeiten für Transporte über kurze Distanzen sowie die Reduktion von CO2-Emissionen in Städten unterstützt werden.

Derzeit wird versucht, vermehrt E-Lastenräder für Transporttätigkeiten einzusetzen, um so die Luftqualität in Städten zu verbessern und die Lärmbelastung zu reduzieren. Im Moment müssen die Fahrer*innen von E-Lastenrädern jedoch weder einen Führerschein dafür haben, noch erhalten sie eine standardisierte Ausbildung für die Nutzung dieser Räder. Daher sind die Ziele dieses Projekts, die Kompetenzen, die von E-Lastenrad-Fahrer*innen benötigt werden, zu identifizieren und ein Schulungs-Toolkit zur Unterstützung der Fahrer*innen sowie der Unternehmen und Gemeinden, die ihre Transporttätigkeiten mit E-Lastenrädern durchführen, zu entwickeln.

Hier geht’s zur CABIT Facebook-Seite

Makers+

Trainingsmodule für Industrie 4.0

Ziel des Projekts MAKERS+ (2019-2022) ist es, Trainingsmodule zu entwickeln und zu verbreiten, die sich auf Kompetenzen konzentrieren, die in Fertigungslabors (Fab Lab) und Maker Spaces mit einer Anwendungsmöglichkeit in der Industrie 4.0 eingesetzt werden.

Folgende Themen werden in den Schulungen behandelt: (1) Hersteller & Hersteller Raumkultur, (2) Handwerk & Materialien, (3) Dokumentation, (4) 2D-Konzeption (CAD), (5) 2D-Schneidemaschinen CNC (Laser + Vinyl), (6) Fräsen (Präzision + Fräsen), (7) Elektronik 1 (Allgemeines, Entwicklungsplatine), (8) Elektronik 2 (Design, Fräsen, PCBS), (9) Programmierung, (10) 3D-Verschlüsselung (CAM) und (11) 3D-Drucker.

Hier geht’s zu mehr Informationen zum Projekt
Hier geht’s zur MAKERS+ Facebook-Seite

TestU

Online – free portal of tests for education

Die Schaffung einer kostenlosen-mehrsprachigen Open-Source-Plattform gilt als übergeordnetes Ziel des Projektes „TestU Online – free portal of tests for education” (2021-2023).

Das Projektkonsortium, bestehend aus 5 europäischen Partnerorganisationen (AT, DE, SK, LT, PL) beschäftigt sich damit, eine E-Learning-Plattform zu entwickeln, die es ermöglicht in einfacher und schneller Weise verschiedenste Quizformen, Tests und Übungen zu kreieren, womit vor allem in der Sprachlehre ein kostenloser Zugang zur Bildung und Weiterbildung geschaffen werden soll.

Train2Sustain

Train to Sustain – developing capacity to teach sustainability in VET

Das Ziel des Projekts “Train to Sustain – developing capacity to teach sustainability in VET” (2020 – 2022) ist die Weiterentwicklung der Fähigkeiten von Lehrer*innen und Trainer*innen in der beruflichen Bildung, sodass diese ihre Kolleg*innen und Schüler*innen in den Bereichen Nachhaltigkeit, Kreislaufwirtschaft und Lean auf innovative Weise unterrichten und beraten können.

In der heutigen Zeit ist es enorm wichtig, Bewusstsein zu schaffen und Fähigkeiten zu entwickeln, um Umwelt- und Klimaveränderungen vorbeugen bzw. entgegenwirken zu können. Durch die Entwicklung eines entsprechenden Trainingspakets möchten wir die Fähigkeiten und das Selbstvertrauen von Lehrenden in Bezug auf das Unterrichten von Nachhaltigkeit, Kreislaufwirtschaft und Lean-Prinzipien auf innovative Weise fördern. In weiterer Folge ist unser Ziel, alle Lernenden bis zu ihrem Abschluss mit wertvollem Wissen und Fähigkeiten in Hinblick auf diese Thematiken auszustatten.

Hier geht’s zu mehr Informationen zum Projekt
Hier geht’s zur Train2Sustain Facebook-Seite

VAMOOC

The Virtual Assistant´s MOOC

Das Projekt VAmooc zielt darauf ab, einen MOOC und damit verbundene Ressourcen für Lernende in der beruflichen Aus- und Weiterbildung und für Unternehmen zu erstellen, wie man als virtueller Assistent arbeitet. Dabei werden sowohl die zu entwickelnden Fähigkeiten und Kenntnisse als auch die für solche Tätigkeiten spezifischen unternehmerischen Fähigkeiten berücksichtigt.

Die Ergebnisse dieses Projekts werden Berufsbildungseinrichtungen bei der Anpassung ihres Ausbildungsangebots an die sich ändernden Qualifikationsbedürfnisse (insbesondere unternehmerische Fähigkeiten und Unternehmertum) sowie an den grünen und digitalen Wandel unterstützen (durch die Entwicklung der digitalen Fähigkeiten von Auszubildenden und die Schaffung neuer Perspektiven für Lernende und Ausbildende im Hinblick auf mögliche Karrierewege).

Hier geht’s zu mehr Informationen zum Projekt

ICD-4TVET

Interactive Curriculum Development for Technical Vocational Education and Training

Das Hauptziel des ICD-4TVET-Projekts (2019-2022) besteht darin, ein offenes Innovationskonzept und einen Ansatz zur Optimierung und Beschleunigung des Prozesses der Schaffung von Lehrplänen im technischen Bereich der beruflichen Bildung zu entwickeln, um (1) die europäischen Berufsbildungseinrichtungen in die Lage zu versetzen, mit den Anforderungen des Arbeitsmarktes Schritt zu halten, (2) den Berufsschüler*innen/ -absolvent*innen und Berufstätigen eine erfolgreiche Karriere in Schule und Beruf zu ermöglichen und (3) die Qualitätsverbesserung, Innovationsleistung und Internationalisierung auf der Ebene der Bildungseinrichtungen zu fördern.

ABGESCHLOSSENE PROJEKTE

FIVE

Future Improvement of Vocational Education

Ziel des Projekts FIVE (2019-2021) ist es, das Bewusstsein und die Wertschätzung für die Berufsbildung zu steigern und die Attraktivität der beruflichen Bildung zu verbessern.

Das Konsortium besteht aus fünf Berufsbildungszentren, die mit gering qualifizierten und arbeitslosen Personen arbeiten. Während des Projekts werden wir die Berufsbildungserfahrung der Partnerorganisationen zusammenfassen und herausfinden, wie man den Ausbildungsprozess und die Unterrichtstechniken verbessern kann.Das Endergebnis des Projekts ist die Entwicklung eines Plans zur Verbesserung der Berufsbildung.

Hier geht’s zur FIVE Facebook-Seite

Share the badge

Offene Bildung und  Anerkennung von Kompetenzen, die bei allen Arten von Lernen (formal, non-formal und informell) erworben wurden.

Die Hauptpriorität des Projekts SHARE THE BADGE (2019-2021) besteht darin, eine offene Bildung und die Anerkennung von Kompetenzen, die bei allen Arten von Lernen (formal, non-formal und informell) erworben wurden, durch ein digitales Verfahren (Open Badges) zu unterstützen, um gute (Arbeits-)Möglichkeiten für alle, auch für diejenigen ohne Diplome oder Zertifikate, zu ermöglichen.

Das Projekt wird diesen Organisationen Instrumente zur Verfügung stellen, um einen besseren Einblick in die Lernpfade innerhalb ihrer Organisation zu erhalten, wie man Badges mit diesen Lernpfaden verbindet. Dadurch werden sie in die Lage versetzt, das Lernen ihrer Zielgruppe zu verbessern.

Hier geht’s zu mehr Informationen zum Projekt

B-SAFE

Web security and personal data protection

Das B-SAFE-Projekt (2018-2020) zielt darauf ab, die Internetsicherheit zu verbessern und wichtige Informationen zu verbreiten, wie z.B. die verantwortungsbewusste Nutzung von Daten im Internet, Identitätsdiebstahl, Kontrolle des eigenen digitalen Fußabdrucks und viele weitere relevante Hintergrundinformationen.

Das Konsortium wird der europäischen Bildungslandschaft eine innovative nicht-akademische Ausbildung mit Inhalten zu Websicherheit, Schutz personenbezogener Daten/GDPR im Einklang mit INDUSTRY 4.0 bieten.

Hier geht’s zu mehr Informationen zum Projekt
Hier geht’s zur B-SAFE Facebook-Seite

CUVID

Curriculum Video

Ziel des Projekts CUVID (2016-2018) war es, eine interaktive Video-Anwendungsplattform für Jugendliche zu entwickeln, um sie direkt mit potenziellen Arbeitgebern zu verbinden, die Beschäftigungsquote unter Jugendlichen zu erhöhen und Jugendliche mit Selbstpräsentationsfähigkeiten per Video besser zu qualifizieren, um ihre Beschäftigungsfähigkeit zu erhöhen.

Die Vision dahinter ist, eine Video-Selbstpräsentationsplattform zu schaffen, die jungen Menschen die Möglichkeit gibt, Personalvermittler mit ihrer Persönlichkeit zu gewinnen. Während des Projekts entwickelte spezielle Tutorials helfen Jugendlichen, ein beeindruckendes und nützliches Anwendungsvideo und Anwendungsprofil zu erstellen.

Hier geht’s zur CUVID Facebook-Seite

FAKE OFF

Fostering Adolescents’ Knowledge and Empowerment in Outsmarting Fake Facts

Das Projekt FAKE OFF (2018-2020) beschäftigt sich mit dem Thema Medienkompetenz in der Jugendarbeit – insbesondere im Zusammenhang mit Fake News.

Ziel ist es, das Bewusstsein für absichtliche Fehlinformationen zu schärfen und es jungen Menschen zu ermöglichen, ” Fake News ” zu erkennen und zu vermeiden. Unterstützend wirken dabei das im Projekt entwickelte didaktische Konzept, die APP sowie das Trainingshandbuch für pädagogisches Personal.

Hier geht’s zu mehr Informationen zum Projekt
Hier geht’s zur FAKE OFF Facebook-Seite

Inter.comp

Intercultural competence in VET for wood, metal and vehicle industr

Thematischer Schwerpunkt dieses Projekts (2016-2019) ist die Entwicklung von Lerninhalten, die geeignet sind, Berufsbildungspersonal und Mentor*innen in der beruflichen Bildung bei der Verbesserung ihrer interkulturellen Kompetenzen zu unterstützen.

Ziel ist es, auch für junge Migranten ein qualitativ hochwertiges Ausbildungsniveau zu gewährleisten und damit deren Integration in den Arbeitsmarkt zu fördern. Das Konsortium aus Berufs- und Erwachsenenbildungseinrichtungen aus Schweden, den Niederlanden, Deutschland und Österreich hat Erfahrungen gebündelt und besondere Herausforderungen für Lehrer/Mentoren in der Ausbildung dieser Zielgruppen identifiziert.

Hier geht’s zu mehr Informationen zum Projekt

INTRO 4.0

INTROduction to the industrial revolution 4.0

Das Projekt INTRO 4.0 (2017-2019) konzentriert sich auf die Entwicklung einer neuen Online-Wissensdatenbank und vor allem auf die Sammlung aller relevanten Informationen, Verbindungen usw. über die 4. industrielle Revolution.

Es hat sich zum Ziel gesetzt, eine interaktive europäische Wissensplattform zu etablieren, die das Potenzial hat, die Informationen über Innovationen, die INDUSTRY 4.0 für ganz Europa bietet, zu standardisieren.

Hier geht’s zu mehr Informationen zum Projekt

InVET

INDUSTRY 4.0 for VET

Das Projekt InVET (2018-2020) konzentriert sich auf die Wissensvermittlung in Bezug auf Informationen rund um Industrie 4.0. 

Das Hauptziel des Projektes ist es, eine Wissensbasis mit Kerninformationen über die industrielle Revolution zu schaffen. Alle Informationen werden in Lernmaterialien übertragen. Die Hauptzielgruppe sind Lernende in der Berufsbildung.

Hier geht’s zu mehr Informationen zum Projekt
Hier geht’s zur InVET Facebook-Seite

QMS4VET

Integration of Learning Outcomes into Quality Management and Harmonization of
Quality Standards in Vocational Education and Training in Europe

Das Projekt QMS4VET (2018-2020) untersucht das Thema Qualitätsmanagementsysteme in Bildungseinrichtungen (hauptsächlich Berufsschulen).

In diesem Projekt werden sechs Projektwochen durchgeführt, in denen die einzelnen Qualitätsmanagementsysteme (QMS) der Partnerorganisationen im Detail untersucht und analysiert werden. Am Ende des Projekts werden die Ergebnisse in einem QMS-Toolkit zusammengefasst und sollen Berufsschulen (und anderen Bildungseinrichtungen) in ganz Europa bei der Implementierung oder Verbesserung von QMS-Systemen unterstützen.

Hier geht’s zu mehr Informationen zum Projekt


 

Unsere Projektpartner

Im stetigen Dialog mit unseren internationalen Partnern arbeiten wir daran, die europäische Bildungslandschaft von morgen zu gestalten.
Stefanie Gugganig, ABTEILUNGSLEITUNG

 

Weitere News

thumb image

KICK-OFF-MEETING – “CLIKC”

At the beginning of June, we launched the project CLIKC – Content and Language Integrated learning for Key Competences. 📚📖 The aim of the project is to train unemployed people in an innovative way to shorten the duration of unemployment. For the next 2 years we are working together with 7 other partners from Italy, […]
continue
thumb image

AGE:WISE – PROJECT OF THE MONTH!

Our Erasmus+ project AGE WISE was nominated as project of the month by the Federal Ministry of Education, Science and Research (Ministry of Knowledge). We are very proud of this! 🥳 The project is implemented together with our 4 partners Future Balloons, unipessoal, lda (PT), EduVita (IT), Fundacja Autokreacja (PL) and Vhs Cham (DE). The […]
continue
thumb image

EPALE Conference 2021

We had the pleasure to present our ERASMUS+ project 🌎 AGE:WISE – Across Generations at Eye Level:Ways to Integrate Seniors by Education” at the #EPALEConference2021 on the topic “I am different. You are different. Together we are diversity! -Valuing diversity in inclusive adult education”. In the context of a networking pool, we were able to […]
continue
thumb image

KICK-OFF-MEETING “TestU”

We were once again able to start a new exciting Erasmus+ project 🤩🥳 The creation of a free multilingual open source platform is the focus of the project “TestU Online – free portal of tests for education” 🖥📲🎓 Together with 4 partner organizations from Slovakia, Germany, Lithuania and Poland, we will pursue the goal of […]
continue
thumb image

KICK-OFF-MEETING “CABIT”

The Kick-off Meeting of our project “CABIT – E-Cargo Bike Riders Initial Training” was held online on 24th and 25th of March. The project is about promoting the environmentally friendly transport option of e-cargo bikes. Within the project, we will develop learning materials relating e-cargo bikes together with 6 other partner organisations from the UK, […]
continue
thumb image

TPM Wear(e)able

The first year of the Wear(e)able project is now over and so the partners met from the 2nd to the 3rd February 2021 (unfortunately online instead of in Lithuania in person) to evaluate the first project year. The first milestones are now almost completed and only need some final refinement. Thus, in the first project […]
continue
thumb image

Merry Christmas 2020

Wish you a merry and peaceful Christmas 🎄❄, a great start into the new year ✨ and above all a healthy year 2021 and many happy moments. ⛄Many christmas greetings sends the team of bit schulungscenter⛄   Wir wünschen frohe Weihnachten 🎄❄, einen guten Start ins neue Jahr✨ und vor allem ein gesundes Jahr 2021 mit vielen glücklichen Momenten. ⛄ Schöne Weihnachtsgrüße sendet […]
continue
thumb image

Learning Teaching Training Event – Wear(e)able

The online Youth exchange of the project Weareable – Best dressed sustainably took place in the week from the 30th of November to the 4th of December. Although the 25 participants had to meet online (instead of in Poland) to work on the theme ‘fashion and sustainability’, the feedback collected was very positive! Every participant […]
continue
thumb image

Kick-Off: AGE:WISE

Already on the 19th and 20th of October we had our Kick-Off-Meeting of our new project called AGE:WISE – Across Generations at Eye Level: Ways to Integrate Seniors by Education. Instead of meeting in Graz, Austria for this, we had to meet online – we made the best out of it and had a very […]
continue
thumb image

Kick-Off: Fit4DigiLinE

On the 9th and 10th of November, the project Fit4DigiLinE – Fit 4 Digital Linguistic Education -started with an online Kick-Off-Meeting. The aim of this project is to create a European knowledge base of digital competences for language educators. Six partners from five different European countries are involved in the innovative development process: bit schulungscenter, […]
continue
thumb image

Merry Christmas 2019

Merry Christmas from all of us! Here’s to a season of love and harmony. Yours, bit schulungscenter – International Development
continue