Das Projekt

Im Projekt "Überbetriebliche Lehrausbildung ÜBA2“ unterstützen wir beim AMS vorgemerkte Lehrstellensuchende mit abgeschlossener Schulpflicht bei der Ausbildung und Vermittlung in einen angebotenen Lehrberuf oder in ein reguläres Lehr- bzw. Arbeitsplatzverhältnis. Der 12-monatige Lehrgang ist bedürfnis- und prozessorientiert ausgerichtet und bietet sozial- und berufspädagogische Begleitung an.

Je nach Ausgangssituation können interessierte Jugendliche und junge Erwachsene vor Einstieg in die ÜBA2 die 10wöchige "Perspektivenwerkstatt“ besuchen, die den Fokus auf eine individuell zugeschnittene Berufs- und Ausbildungsorientierung bzw. -vermittlung im Einzel- und Gruppensetting setzt.

Zielgruppe

Alle beim AMS vorgemerkten Lehrstellensuchenden mit abgeschlossener Schulpflicht, die trotz intensiver Vermittlungsversuche keine geeignete Lehrstelle finden konnten oder die eine betriebliche Lehre abgebrochen haben.

Die TeilnehmerInnen müssen

  • zwischen 15 und 25 Jahre alt sein
  • ihre Schulpflicht (positiv/negativ) abgeschlossen haben (bzw. für den Einstieg in die „Perspektivenwerkstatt“ sind auch Schulabbrecher willkommen)
  • lehrstellensuchend sein
  • an einer AMS – Maßnahme zur Vorbereitung auf die Berufsausbildung teilgenommen, aber noch keine Möglichkeit der Unterbringung in eine zumutbare Lehrstelle gefunden haben

Ziele

Perspektivenwerkstatt

Ziel der Perspektivenwerkstatt ist die Vorbereitung auf die berufliche Ausbildung bzw. eine betriebliche Lehrstelle oder einen Arbeitsplatz, die Vermittlung in eine betriebliche Lehrstelle, die Abklärung von Ausbildungs-, Qualifizierungs- und Berufsmöglichkeiten, sowie die Erstellung eines persönlichen Ausbildungsplanes.

ÜBA2

Ziel einer Teilnahme an der ÜBA2 ist die Ausbildung der Jugendlichen in einem angebotenen Lehrberuf und die Vermittlung in ein reguläres Lehr-/Arbeitsplatzverhältnis in der freien Wirtschaft innerhalb der individuellen 12-monatigen Lehrgangsdauer.

Inhalte

Perspektivenwerkstatt

  • Beratung mit folgenden Schwerpunkten:
    • Berufs- und Sozialanamnese
    • Abklärung der Wünsche und Vorstellungen der TeilnehmerInnen
    • Informationen über Berufs- und Ausbildungsmöglichkeiten
    • Bewerbungsmanagement
    • Praktikumsorganisation und -begleitung
    • Aktive Lehrstellen- bzw. Arbeitssuche
    • Berufliche Ziele und Ausbildungsplanerstellung
    • Sozialpädagogische Betreuung
  • Gruppentrainings:
    • Berufsorientierung und –vorbereitung (Basismodul)
    • Schulisches Kompetenztraining
    • Vertiefende Berufsorientierung und –vorbereitung (in Bezug auf das gewählte Berufsbild)

ÜBA 2

  • Berufspraktische Ausbildung im gewählten Beruf/Berufsfeld, Bewerbungsmanagement und Prüfungsvorbereitung
  • Besuch der Landesberufsschule
  • Förderunterricht
  • Schulung von Schlüsselqualifikationen
  • Sozial- und berufspädagogische Betreuung
  • Coaching für Mädchen/junge Frauen (insbesondere bei Interesse an nicht-traditionellen Berufen im handwerklichen/technischen Bereich)

Projektzeitraum

03.04.2017 bis 31.10.2018

Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit dem Berufsförderungsinstitut Steiermark (bfi), Jugend am Werk (JAW), sowie dem Ländlichen Fortbildungsinstitut (LFI) durchgeführt.

Die Finanzierung dieser Bildungsmaßnahme erfolgt aus den Budgetmitteln des Arbeitsmarktservice Steiermark.

Projektleitung

Doris Schönbäck

Tel.: +43 316 28 55 50-433
E-Mail: doris.schoenbaeck@bitschulungscenter.at