New Content - Erasmus+ Project „Intercultural competence in VET for wood, metal and vehicle industry“

Neue Lerninhalte – Interkulturelle Kompetenzen für Lehrende in der beruflichen Bildung

Project n° KA2_2016-1-SE01-KA202-02282

Both in vocational schools and in companies, teachers or mentors are increasingly confronted with young people with a migrant background. Already in 2012, more than three-quarters of all apprentices in Austria came from third countries (Study of the Danube University, 2015). Thus, dealing with language barriers and the development of intercultural competences are becoming increasingly important for VET teachers.

Subject of this project is the development of learning content suitable to assist VET staff and work-based mentors in enhancing their intercultural competences. The aim is to ensure high-quality training levels also for young migrants and thus to promote their labour market integration.

In this project the consortium of vocational- and adult education institutions from Sweden, the Netherlands, Germany and Austria has bundled experiences and identified special challenges for teachers/mentors in the training of these target groups. Based on this, learning objectives for the development of competences have been developed, which have proven themselves in meeting these challenges.

Since the beginning of this year, a freely accessible „Mentors Manual“ (PDF, EN) is available. It describes essential areas of competence for dealing with intercultural learning groups and formulates appropriate learning objectives within 16 compact modules.

Link: https://drive.google.com/file/d/10To6uhj6Tvfsf5joyHGqj4tCjmSI2qvj/view?usp=sharing

Starting in the summer of 2019, a freely accessible e-learning course will be available online via a Moodle-based website. The course provides tutorials and content with hands-on exercises on the areas of expertise presented in the Mentors Manual.

Project duration: 01.09.2016 until 31.08.2019.

The European Commission support for the production of this publication does not constitute an endorsement of the contents which reflects the views only of the authors, and the Commission cannot be held responsi­ble for any use which may be made of the information contained therein.

 

 

 

Projekt-Nr. KA2_2016-1-SE01-KA202-02282

Sowohl in berufsbildenden Schulen als auch in Unternehmen sind LehrerInnen, bzw. Ausbilderinnen zunehmend mit Jugendlichen mit Migrationshintergrund konfrontiert. Österreichweit stammten bereits 2012 mehr als drei Viertel aller Lehrlinge aus Drittstaaten (Studie der Donau-Uni, 2015). Der Umgang mit Sprachbarrieren und der Aufbau interkultureller Kompetenzen werden für Lehrende somit zunehmend bedeutsam.

Gegenstand dieses Projektes ist die Entwicklung von Lerninhalten zum Aufbau interkultureller Kompetenzen für LehrerInnen in berufsbildenden Schulen sowie Lehrlings-Ausbilderinnen in Unternehmen. Ziel ist es, hochwertige Ausbildungsniveaus auch für jugendliche MigrantInnen sicherzustellen und damit ihre Arbeitsmarktintegration zu fördern.

Das Projektkonsortium aus berufs- und erwachsenen-bildenden Institutionen aus Schweden, den Niederlanden, Deutschland und Österreich hat im Rahmen dieses Projektes Erfahrungen gebündelt und besondere Herausforderungen für Lehrende in der Ausbildung dieser Zielgruppen identifiziert. Davon ausgehend wurden Lernziele für den Aufbau von Kompetenzen entwickelt, welche sich in der Begegnung dieser Herausforderungen bewährt haben.

Seit Anfang dieses Jahres steht ein frei zugängliches „Mentors Manual“ (PDF, EN) zur Verfügung. In 16 kompakten Modulen werden darin wesentliche Kompetenzfelder für den Umgang mit interkulturellen Lerngruppen beschrieben und geeignete Lernziele formuliert.

Link: https://drive.google.com/file/d/10To6uhj6Tvfsf5joyHGqj4tCjmSI2qvj/view?usp=sharing

Ab Sommer 2019 wird ein frei zugänglicher E-Learning Kurs europaweit online über Moodle verfügbar sein. Der Kurs bietet Lernleitfäden und -Inhalte mit praktischen Übungen zu den im Mentors Manual dargestellten Kompetenzfeldern.

Projektdurchführungszeitraum: 01.09.2016 until 31.08.2019.

 

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

 

 

Erasmus+, international competence

Erasmus+, international competence

Team meeting in Graz (left to right): Dieneke Nijenhuis (Aventus, NL), Andreas Jörk (HWK Gera, DE), Jan Buijserd (Aventus, NL), Karsten Sachse (HWK Gera, DE), Patrick Ärlemalm (Amledo, S), Thomas Hötzl, Ingrid Armengaud, Michael Gross (all bit schulungscenter, AT), Rolf Greiff (Amledo, S)

Fördergeber & Partner